Die neue Generation intravenöser Zugänge

Bei län­ger­fris­ti­gen venö­sen Zugän­gen waren bis­lang klas­si­sche Port-Systeme, Hickman- oder Broviac-Katheter das Mit­tel der Wahl. Dabei ermög­li­chen peri­phere Midline- und zen­trale PICC-Katheder nicht nur eine bes­sere sta­tio­näre Ver­sor­gung, son­dern sind auch opti­mal in der ambu­lan­ten Betreu­ung ein­setz­bar. Infektions- und Throm­bo­se­ri­si­ken sind mitt­ler­weile durch tech­ni­sche Wei­ter­ent­wick­lun­gen auf ein Mini­mum redu­ziert wor­den. So kann die Lebens­qua­li­tät der Pati­en­ten erhöht und die Kos­ten der Kli­ni­ken gesenkt wer­den. Unsere Pati­en­ten­ma­na­ger bera­ten Sie gern!

Unab­hän­gig davon, wel­cher Kathe­der zum Ein­satz kommt: CC care aktiv schult Pfle­ge­kräfte im fach­ge­rech­ten Umgang mit allen auf dem Markt befind­li­chen Model­len.

In der Pro­dukt­bro­schüre erfah­ren Sie mehr!

Die neue Generation intravenöser Zugänge beginnt bei CC care aktiv Weitere Infos
+ +