Aktuelles

CC care aktiv beim 1. Berliner Symposium “Ports, PICCs & mehr“

Mitt­woch, 8. Mai 2019

Am 04. Mai 2019 fand im VKU Forum in Berlin das 1. Berli­ner Sympo­sium “Ports, PICCs & mehr“ statt. Rund 150 Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mer infor­mier­ten sich über aktu­elle Entwick­lun­gen, die neus­ten Forschungs­er­geb­nisse und Stan­dards im Bereich chro­ni­scher Kathe­ter­sys­teme.

Mitar­bei­te­rin­nen und Mitar­bei­ter von CC care aktiv nutz­ten wieder die Gele­gen­heit, sich auf den aktu­el­len Stand der Forschung zu brin­gen und ihr Wissen in einzel­nen  Work­shops zu vertie­fen.

Einer der Themen­schwer­punkte bildete der PICC-Line Kathe­ter als Alter­na­tive für zentral­ve­nöse Port-Zugänge. Der PICC-Line Kathe­ter gewinnt auch auf dem deut­schen Markt zuneh­mend an Bedeu­tung und gewähr­leis­tet bei der Anwen­dung durch geschul­tes Perso­nal auch im ambu­lan­ten Bereich eine opti­male Versor­gung des Pati­en­ten. CC care aktiv  ist einer der Dienst­leis­ter in Deutsch­land, die bei der häus­li­chen Infu­si­ons­the­ra­pie den Einsatz von PICC-Line Kathe­tern profes­sio­nell versor­gen kann. Unter ande­rem ist sie daher ausge­wähl­ter Homecare-Partner im Vygon PICC-Netzwerk. Weitere Infos hierzu im Down­load Bereich.

Das jähr­lich statt­fin­dende Sympo­sium ist ein Gemein­schafts­pro­jekt der Charité Univer­si­täts­me­di­zin Berlin und des Univer­si­täts­kli­ni­kums Jena. Das wissen­schaft­li­che Programm wurde in Koope­ra­tion mit der WoCoVA erstellt (World Congress on Vascu­lar Access) (Link) , einer gemeinnützigen Orga­ni­sa­tion, die welt­weit Semi­nare und Kongresse rund um das Thema Gefäß­zu­gänge abhält. Das Sympo­sium wurde durch erfah­rene Exper­ten aus Deutsch­land, den Nieder­lan­den und Italien berei­chert.